Wunderbare Faszien

Was hilft gegen verklebte Faszien?

 

 

von | 8.12.23 | Blog, Das Fasziensystem

Entdecke in meinem neuesten Blog-Artikel, wie du deine verklebten Faszien auf ein neues Level heben kannst! Erfahre, welche Nährstoffe, Bewegungen und Techniken für die Bekämpfung von Verspannungen und Verklebungen essentiell sind. Von hochwertigen Eiweißen über Spurenelemente bis hin zu sekundären Pflanzenstoffen – ich zeige dir, wie du deine Faszien optimal unterstützen kannst. Erfahre auch, welche Rolle Wasser, vielfältige Bewegung und gezieltes Faszienrollen für ihre Gesundheit spielen. Schlussendlich erkläre ich dir, warum Entspannung und Stressabbau entscheidend sind, um deine Faszien in Topform zu halten. Verpasse nicht, was ich dazu zu sagen habe – Lies jetzt und bringe deine Faszien auf die Überholspur!

Faszien und Faszienrolle

Das Fasziensystem:

Was kannst du Gutes für deine verklebten Faszien tun

 

„Bist du bereit, deine Faszien auf das nächste Level zu bringen? Hier ist, was du tun musst“

Faszien sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers und erfüllen zahlreiche Funktionen. Sie umgeben Muskeln, Organe und Knochen und sorgen für eine stabile und flexible Struktur. Damit sie ihre Aufgaben erfüllen können, benötigen sie jedoch bestimmte Nährstoffe und regelmäßige Bewegung. In diesem Artikel erfährst du, was Faszien mögen und wie du sie dabei unterstützen kannst, gesund und funktionsfähig zu bleiben.

Hochwertige Eiweiße

Faszien bestehen hauptsächlich aus dem Protein Kollagen und benötigen daher hochwertige Eiweiße, um daraus neues Gewebe zu bilden. Besonders wichtig sind dabei die vier Aminosäuren Arginin, Glutamin, Lysin und Prolin. Auch pflanzliche Proteinquellen wie Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen können einen wichtigen Beitrag leisten.

Spurenelemente und Mineralstoffe

Neben Eiweißen benötigen Faszien auch Spurenelemente wie Zink und Kupfer sowie Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kalium. Diese sind in vielen Lebensmitteln enthalten, insbesondere in Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und Nüssen. Eine ausgewogene Ernährung ist daher entscheidend, um die Faszien mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe sind in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten und haben eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Dadurch können sie dazu beitragen, dass die Faszien gesund bleiben und Verletzungen schneller heilen. Besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen sind zum Beispiel Beeren und grünes Blattgemüse.

Wasser

Faszien bestehen zu einem großen Teil aus Wasser und benötigen daher ausreichend Flüssigkeit, um flexibel und elastisch zu bleiben. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft dabei, die Faszien zu hydrieren und verhindert Verklebungen und Verhärtungen. Empfohlen wird eine tägliche Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 bis 2 Litern, am besten in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee.

Vielfältige Bewegung

Faszien lieben Bewegung und brauchen diese, um gesund und funktionsfähig zu bleiben. Dabei ist es wichtig, nicht immer die gleichen Bewegungen auszuführen, sondern Abwechslung in den Trainingsplan zu bringen. Durch vielfältige Bewegung wird das Fasziennetzwerk stimuliert und gestärkt. Empfehlenswert sind zum Beispiel Yoga, Pilates, funktionelles Training oder auch Tanzen.

Das richtige Abrollen mit einer Faszienrolle

Faszienrollen können eine wertvolle Ergänzung zum Training sein, um Verspannungen und Verklebungen zu lösen und die Durchblutung zu fördern.

Beim Abrollen ist es wichtig, langsam und gezielt vorzugehen und nicht einfach wild über den Körper zu rollen. Beginne an einer Stelle, an der du Verspannungen oder Verklebungen spürst, und rolle langsam darüber. Achte darauf, dass du nicht zu viel Druck ausübst, um Verletzungen zu vermeiden. Wiederhole das Abrollen an verschiedenen Stellen des Körpers und nimm dir ausreichend Zeit dafür.

Entspannung

Letztendlich sind auch Entspannung und Stressreduktion wichtige Faktoren für gesunde Faszien. Stress kann zu Verspannungen und Verklebungen führen, die sich auf die Gesundheit der Faszien auswirken. Entspannungsübungen wie Yoga, Meditation oder Atemübungen können dabei helfen, Stress abzubauen und die Faszien zu entspannen.

Fazit

Faszien sind wichtige Bestandteile unseres Körpers, die oft vernachlässigt werden. Doch mit der richtigen Ernährung, ausreichender Bewegung, gezieltem Abrollen mit einer Faszienrolle und Entspannungsübungen können wir dazu beitragen, dass unsere Faszien gesund und funktionsfähig bleiben. Achte also auf eine ausgewogene Ernährung, betreibe regelmäßig Sport, rolle gezielt mit einer Faszienrolle und nimm dir Zeit für Entspannung und Stressreduktion.

Deine Ann-Katrin

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
3 Tipps zur Soforthilfe bei Rückenschmerzen

3 Tipps zur Soforthilfe bei Rückenschmerzen

 3 Tipps zur Soforthilfe bei Rückenschmerzen Diese 3 Tipps ganz du ganz leicht und schnell im Alltag umsetzen    In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du deine Schmerzen im Rücken mit 3 einfachen Hilfsmitteln lindern kannst, um danach wieder in Bewegung zu...

3 Beste Übungen bei Rückenschmerzen

3 Beste Übungen bei Rückenschmerzen

 Übungen die bei Rückenschmerzen helfen 3 einfache & effektive Übungen für deine ganze Wirbelsäule    In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du deine Schmerzen im Rücken zu Hause selbst behandeln und loswerden kannst. Dazu habe ich 3 effektive Übungen für...

Die 3 häufigsten Fehler bei Rückenschmerzen

Die 3 häufigsten Fehler bei Rückenschmerzen

Die 3 häufigsten Fehler bei Rückenschmerzen Und so kannst du sie vermeiden    Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden weltweit. Die meisten Menschen leiden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an Rückenschmerzen. Dabei können die Schmerzen...